Abstieg vom Wald in die Stadt – Limeil-Brévannes (FR)

Limeil-Brévannes ist eine Stadt mit 25.000 Einwohnern in der Entwicklung und besteht größtenteils aus bewaldeten Naturgebieten (110 ha von 693 ha der Stadt). Das Projekt, den Wald bis ins Herz der Stadt zu bringen, ist daher Teil einer territorialen Ausrichtungen.
Die Hauptideen des Projekts istsind die Schaffung einer Verbindung vom „Tégéval“ zum „RER A“ durch die Entwicklung eine Grünverbindung und der Anstieg des Waldes in die Altstadt über diese Grünverbindung. Dieser bewaldete Abstieg führt den Besucher durch ein lebendiges Band aus natürlichen Elementen wie Pflanzen und Wasser. Denn das natürliche blaue Wassernetz ist einer der Bestandteile Waldgebietes. Die Ambition ist auch, einen Outdoor-Aktivbereich einzurichten, der mit Geräten ausgestattet ist, um Begegnungen und Interaktionen zu ermöglichen.

Machbarkeitsstudie – Limeil-Brévannes 2017

RETHINK mit Philippe Buisson (Landschaftsarchitekt, leitend)
Öffent. Ausschreibung
Eingereicht
Fläche: Stadtviertel
Honorare Studie v.St.: 19 kEuros
Planungszeit: 6 Monate
Fertigstellung Studie: 2017
Auftraggeber: Stadt Limeil-Brévannes
Place Charles de Gaulle Limeil-Brévannes
Ort: F-94450 Limeil-Brévannes
Programm: Stadtrenovierung
Auftrag: Städtebau Studie
 Télécharger la fiche du projet >